It's all about Cryogenius.

CERN - NEUTRINO PLATFORM PROXIMITY CRYOGENICS-PROJEKT

38 Ventilboxen und 90 vakuum-isolierte Transferleitungen

Die Forschung nach Neutrinos mithilfe von Teilchenbeschleunigern ist eine Ergänzung zu Kosmologie-Studien und liefert entscheidende Hinweise bei der Erforschung des Universums. CERN und Fermilab führen Versuchsprogramme in ihren jeweiligen Forschungszentren durch, um Flüssig-Argon Detektor Technologien zu entwickeln und zu testen. Es handelt sich dabei um die CENF ProtoDUNE Detektoren und die Fermilab Short Baseline Neutrino Detektoren. Der Beitrag, den CERN zu dieser internationalen Zusammenarbeit liefert, besteht aus Kryostaten, Detektoren und kryogener Infrastruktur. Das Neutrino Platform Proximity Cryogenics-Projekt besteht aus vier kryogenen Systemen, die mit vier Kryostaten verbunden sind.

Demaco hat den Auftrag für das Engineering, die Herstellung, Lieferung und Installation von achtunddreißig (38) Ventilboxen und neunzig (90) vakuum-isolierte Transferleitungen erhalten. Die größte Herausforderung bei diesem Projekt ist es, den Wärmeeintritt und die Effekte von thermischer Kontraktion zu minimieren von verschiedenen Prozessleitungen in den Ventilboxen und den vakuum-isolierten Transferleitungen bei unterschiedlichen Temperaturen, vor allem während der Abkühlungsphase.

 

Zurück zum Projekte Fermilab

Fotos